Strände Dänemark

Mehr als 7.300 Küstenkilometer und 500 Inseln – Dänemark zählt zu den Top-Destinationen für einen Strandurlaub in Europa. An den breiten Stränden von Nord- und Ostsee gibt es selbst in der Hochsaison kein Gedränge und von Hitzewellen wie im Mittelmeerraum blieben Sie in dem skandinavischen Land verschont.

Strände Dänemark

Strände Dänemark
Foto: © VisitDenmark, Niels Thye

Der längste Sandstrand Skandinaviens
Römö ist die größte dänische Nordseeinsel und ein Traumziel für einen Dänemark Urlaub. Mit einer Länge von mehr als 15 Kilometern erstreckt sich an der Westküste zwischen Sönderstrand und Lakolk-Strand der längste Sandstrand Skandinaviens. Der steinfreie Strand ist in verschiedene Zonen unterteilt. Am Sönderstrand sind spezielle Abschnitte für Trendsporarten wie Strandsegeln und Kitebuggy fahren reserviert. Einige Strandbereiche können mit dem Auto oder Wohnmobil befahren werden, während andere zur autofreien Zone erklärt wurden. Der Lakolk-Strand im Norden der Insel lädt zum Drachen steigen, Reiten und Kitesurfen ein. Die Blaue Flagge kündet von der exzellenten Wasserqualität und die meisten Strandabschnitte werden von Rettungsschwimmern überwacht.

Dünenparadies in Jütland
Zu den meistbesuchten Nordseestränden gehören die Strände nördlich der Hafenstadt Esbjerg. Sie erstrecken sich zwischen Blavand und Henne Strand und reichen bis zum Wassersportparadies Ringköbing Fjord. Meterhohe Sanddünen begrenzen die breiten Strandabschnitte an der dänischen Nordseeküste zur Landseite. Das Auto können Sie am Vejers-Strand auf einem Parkplatz am Strand parken, während an den Stränden im Ferienort Blavand Fahrzeuge vom Strand verbannt sind. Ein Ferienhaus am Strand gehört zu den begehrtesten Unterkünften in dieser Urlaubsregion an der Nordsee und zahlreiche Bungalows, Blockhäuser und Poolhäuser stehen Ihnen an der dänischen Westküste zur Auswahl.

Familienfreundliche Ostseestrände in Jütland
Weitestgehend unbekannt sind die herrlichen Ostseestrände an der Ostküste Jütlands auf der Halbinsel Djursland. Die breiten Sandstrände fallen flach in das Meer ab und es herrscht kaum Brandung. Für einen Dänemark Urlaub mit Kindern ist die Region perfekt geeignet. Ferienhäuser am Strand und in den Dünen finden Sie unter anderem am Femmöller-Strand in der Nähe des historischen Ortes Ebeltoft mit seinen malerischen Fachwerkhäusern. Abwechslung vom Strandalltag versprechen Wanderungen im Naturschutzgebiet Mols Bjerge, das sich unmittelbar an den Strand anschließt. Die eiszeitliche Hügellandschaft ist waldreich und eignet sich hervorragend für Spaziergänge und Radtouren.

Strände Dänemark

Insel Moen – Kiesstrände und Kreidefelsen
Wild und urwüchsig präsentiert sich die Insel Moen den Besuchern. An Moens Klint ragen bis zu 130 Meter hohe Kreidefelsen aus dem Wasser, vor denen sich schmale Kiesstrände an der Küste entlangziehen. Baden steht an den mit groben Kieseln bedeckten Stränden nicht im Vordergrund. Vielmehr tummeln sich Bernsteinsucher und Fossiliensammler an den Strandabschnitten vor den Klippen. Noch heute finden Sie die versteinerten Überreste von Seeigeln, Muscheln und Tintenfischen am Strand. Moen ist eine Ostseeinsel, die gemeinsam mit Lolland und Falster zur Gruppe der dänischen Südseeinseln gehört.

Strandparadies Marielyst auf Falster
Die dänische Ostseeinsel Falster ist ein Touristenmagnet in dem skandinavischen Land. Besonders der Ferienort Marielyst mit seinem kilometerlangen Bötö-Strand steht im Sommer im Mittelpunkt des Badetourismus. Entsprechend groß ist das Angebot an Ferienhäusern am Meer, die zu einem erholsamen Urlaub in maritimem Ambiente einladen. Am feinsandigen Strand von Marielyst lassen Sie in den Ferien einfach die Seele baumeln oder vergnügen sich mit dem Surfboard oder Kajak auf dem Wasser. Am besten erreichen Sie die Ostseeinsel mit der Fähre von Rostock, die regelmäßig zwischen der deutschen Hafenstadt und Gedser verkehrt.

Strände Dänemark

Strände Dänemark - Dueodde
Foto: © VisitDenmark, Cees van Roeden

Dünenlandschaft mit Puderzuckersand auf Bornholm
Die dänische Ostseeinsel Bornholm ist bekannt für steile Klippen und perlweiße Strände. Am Strand von Dueodde ist der Sand so fein, dass er einst von Sanduhrenherstellern verwendet wurde. Der Puderzuckersandstrand erstreckt sich auf einer Länge von mehr als zehn Kilometern zwischen Snogebaek und Boderne. Selbst im Juli und August finden Sonnenanbeter und Wasserratten jederzeit ein ruhiges Plätzchen im weichen Sand. Durch die weitläufige Dünenlandschaft führt vom Parkplatz ein Holzsteg bis in die Uferzone.

Breite Familienstrände in Noerre Vorupoer
Noerre Vorupoer ist ein Fischerort an der dänischen Nordseeküste, dessen Attraktion die flach abfallenden Familienstrände sind. Kinder können an den breiten, steinfreien Strandabschnitten gefahrlos im weichen Sand buddeln und Sandburgen bauen. Die Blaue Flagge kündet von der exzellenten Wasserqualität und im Sommer überwachen Rettungsschwimmer den Strand. Wind- und Kitesurfer finden am nahen Klitmöller ein erstklassiges Surfrevier. Ein pittoreskes Schauspiel bietet sich Ihnen, wenn die einheimischen Fischer ihre Boote wie seit hundert Jahren auf den flachen Strand ziehen.

Entdecken Sie die fantastischen Strände Dänemarks in Ihrem Ferienhaus Urlaub und verbringen Sie im weichen Sand an der Nord- oder Ostsee erholsame Urlaubstage in einem martimen Ambiente.

Alle Ferienhäuser in Dänemark:

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Schauen Sie einmal in unseren Ferienhaus Katalog mit den vielfältigen Angeboten. Vielleicht ist Ihr persönliches Ferienhaus dabei.

Zum Ferienhaus in Dänemark >> Alle Ferienhäuser Dänemark

Ferienhäuser Dänemark

Ferienhäuser Dänemark
Gleitschirmfliegen

Gleitschirmfliegen Dänemark
Hundestrand Dänemark

Hundestrand Dänemark
Dänemark Highlights

Dänemark Highlights

Zur Startseite: Ferienhaus Dänemark >>
Zur Übersicht: Ferienhäuser Dänemark >>
Zur Übersicht: Dänemark Urlaub >>
Zur Übersicht: Dänemark Informationen >>