Fähren nach Dänemark – die Alternative zum Landweg

Kurze Reisezeiten und eine komfortable Ausstattung machen Fähren für die Anreise nach Dänemark zu einer echten Alternative zum Landweg.

Fähre nach Dänemark

Land der Inseln – Fähren als traditionelles Fortbewegungsmittel
In Dänemark haben Fähren als Fortbewegungsmittel eine lange Tradition. Das skandinavische Land ist ein Inselreich, und lange bevor die ersten Brücken gebaut wurden, waren Fähren und Schiffe das einzige Verkehrsmittel, das die Inseln untereinander verband. Noch heute sind nicht alle Inseln der dänischen Südsee durch Brücken miteinander verbunden. Wenn Sie in Ihrem Dänemark Urlaub eine Radwanderung durch dieses Gebiet planen, sind Sie gezwungen, auf die Fährverbindungen zurückzugreifen. Das Netz dieser Verbindungen ist in Dänemark weit verzweigt und hervorragend ausgebaut. Die meisten Schiffe besitzen einen sehr hohen Standard. Auf diese Weise gestaltet sich die Überfahrt bequem und komfortabel.

Die Fährverbindung Puttgarden – Rödbyhavn (Rødbyhavn)
Von Deutschland aus existieren einige Fährverbindungen, die eine Anreise nach Dänemark in kurzer Zeit ermöglichen. Die Scandlines zählen zu den bekanntesten Linien. Die Schiffe der Reederei verbinden internationale Ziele und Orte innerhalb Dänemarks auf dem Seeweg miteinander.

Wenn Sie Ihren Ferienhaus Dänemark Urlaub aus den Inseln der dänischen Südsee verbringen wollen, bietet sich die Route Puttgarden – Rödbyhavn an. Puttgarden liegt auf der deutschen Ostseeinsel Fehmarn und Rödbyhavn befindet sich auf der dänischen Südseeinsel Lolland. Die Überfahrt auf der sogenannten "Vogelfluglinie" dauert nur 45 Minuten. Diese Fährverbindung ist in der Hauptreisezeit eine der am stärksten frequentierten Verbindungen im Ostseeraum.

Die Fähre verkehrt in der Hauptsaison bis zu 45 mal täglich. Trotz der kurzen Intervalle, in denen die Schiffe in den Häfen ablegen, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Reiseantritt einen Platz auf der Fähre zu buchen. Rödbyhavn liegt im Süden der Insel Lolland und ist ein optimaler Ausgangspunkt für die Weiterreise nach Falster, Mön (Møn), Fünen oder Seeland.

Die Fährverbindung Rostock – Gedser
Die Route Rostock – Gedser bildet eine Alternative zur stark frequentierten Fährverbindung Puttgarden – Rödbyhavn. Gedser liegt im Süden der dänischen Insel Falster und eignet sich hervorragend zur Weiterreise an Ihr Ferienziel in der dänischen Ostsee. Über Brücken gelangen Sie auf die Ostseeinseln Lolland und die Hauptinsel des Königreichs Dänemark, nach Seeland.

Im Nordosten von Seeland befindet sich mit Kopenhagen die Hauptstadt Dänemarks. Die Überfahrt dauert 1 Stunde und 45 Minuten und es erfolgen 10 Überfahrten am Tag. In der Hauptreisezeit kann es auch hier zu Wartezeiten kommen, wenn Sie nicht im Vorfeld eine Reservierung für sich und Ihr Fahrzeug getätigt haben.

Fähre nach Dänemark

Weitere Fährverbindungen nach Dänemark
Die dänische Ostseeinsel Bornholm erreichen Sie bequem über die Fährverbindung Sassnitz – Rönne (Rønne). Sassnitz liegt im Norden der Insel Rügen und die Überfahrt in den Bornholmer Hafen dauert etwa 3 Stunden und 20 Minuten. Die Fähre ist selbstverständlich für den Transport von Autos ausgelegt und verkehrt unabhängig von der Jahreszeit und Urlaubssaison ein- bis zweimal täglich.

Eine regelmäßige Fährverbindung nach Bornholm unterhält auch das polnische Fährunternehmen Polferries. Die Fähren legen in der polnischen Stadt Swinemünde an der deutschen Grenze ab und verkehren einmal wöchentlich in die Hafenstadt Rönne. Swinemünde besitzt eine direkte Fährverbindung nach Kopenhagen. Da es keine Direktverbindung von Deutschland in die dänische Hauptstadt gibt, bildet diese Route eine Alternative für Urlauber, die ihre Ferien in der Hauptstadtregion verbringen wollen. Die Fähre verkehrt täglich und benötigt für die Überfahrt 7 Stunden und 45 Minuten. Die Fahrt erfolgt nur nachts und Sie erreichen in den Morgenstunden des folgenden Tages die dänische Hauptstadt.

Mit der Syltfähre gelangen Sie von der nördlichsten deutschen Insel Sylt bequem auf die dänische Nordseeinsel Römö (Rømø). Die Fähre verkehrt ganzjährig und befördert neben Pkws und Personen auch Wohnmobile und Wohnwagen. Die Überfahrt dauert lediglich 35 Minuten und an Bord genießen Sie die Reise komfortabel in einem Strandkorb auf dem Sonnendeck.

Komfortabel reisen und entspannt ankommen
Aufgrund der hohen Nachfrage und des starken Andrangs in der Hauptreisezeit sollten Sie eine rechtzeitige Buchung Ihrer bevorzugten Fährverbindung vornehmen. Nur auf diese Weise entgehen Sie langen Wartezeiten in den Häfen. Die Fähren nach Dänemark verfügen über einen hohen Standard. An Bord müssen Sie auf keine Annehmlichkeiten verzichten. Restaurants, Cafés und kleine Geschäfte befinden sich auf den meisten Schiffen. Langstreckenfähren sind mit Klubs, Casinos und Bibliotheken ausgestattet, was auf einer längeren Überfahrt auf angenehme Weise die Zeit verkürzt.

Die Preise variieren in Abhängigkeit von der Tages- und Jahreszeit stark. Mitunter gibt es in der Hauptsaison zwischen Mai und September Preisunterschiede bei einzelnen Wochentagen. Wenn Sie die Anreise für Ihren Ferienhaus Urlaub in Dänemark flexibel gestalten können, lohnt es sich, im Vorfeld Erkundigungen über die preisliche Gestaltung der Überfahrt einzuholen.

Mit der Nutzung einer Fährverbindung nach Dänemark beginnt Ihr Ferienhaus Urlaub entspannt, und Sie kommen in den Genuss einer vergleichsweise kurzen Anreisezeit.

Alle Ferienhäuser in Dänemark:

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Schauen Sie einmal in unseren Ferienhaus Katalog mit den vielfältigen Angeboten. Vielleicht ist Ihr persönliches Ferienhaus dabei.

Zum Ferienhaus in Dänemark >> Alle Ferienhäuser Dänemark

Ferienhäuser Dänemark

Ferienhäuser Dänemark
Ferienhaus Westküste Jütland

Ferienhaus Westküste Jütland
Seeland

Seeland
Faarup Sommerland

Faarup Sommerland

Zur Startseite: Ferienhaus Dänemark >>
Zur Übersicht: Ferienhäuser Dänemark >>
Zur Übersicht: Dänemark Urlaub >>
Zur Übersicht: Dänemark Informationen >>